Business-Lunch mit MdB Christian von Stetten zur Erbschaftssteuer

23.08.2017

Der Wirtschaftsrat der CDU hat in dieser Woche einen Business-Lunch zum Thema Erbschaftssteuer veranstaltet.  Als Experte referierte MdB Christian von Stetten, der auch Vorsitzender des Parlamentskreises Mittelstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist. Er legte dar, dass viele Regelungen zu unübersichtlich und bürokratisch seien. Das schüre Ärger bei der Bevölkerung, denn "was ich nicht verstehe, akzeptiere ich auch nicht".

Mit Blick auf die Steuern und Wirtschaft ist die Bundestagswahl entscheidend. Es ist wichtig, sich gegen den linkspolitischen Wahnsinn einer Erbschaftssteuerreform zu wehren. Die Pläne mancher Parteien und Politiker treiben knallharte Enteignung voran und stellen einen Angriff auf den Mittelstand dar.

Ingo Wellenreuther pflichtete der Zusammenfassung von MdB von Stetten bei: "Der Punkt der CDU ist, dass der Staat sich auf ein Mindestmaß an Steuern beschränkt. Er soll kontrollieren können, aber nur vereinzelt eingreifen. Andere Parteien wollen den Leuten erst einmal alles wegnehmen und dann neu verteilen."