Wellenreuther: „Kinderehen ausnahmslos verbieten“

10.11.2016

Der Karlsruher CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther fordert, dass Kinderehen in Deutschland ohne Wenn und Aber verboten werden und kritisiert die vorgesehenen Ausnahmen im Gesetzentwurf von Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD).

„Bereits Anfang September hat die CDU/CSU-Bundestagsfraktion beschlossen, Kinderehen in Deutschland zu verbieten. Damit senden wir das unmiss­verständliche Signal, dass wir einen besseren Schutz von Minderjährigen wollen und Kinderehen in Deutschland nicht dulden. Ehen, die unter Verstoß gegen das Kindeswohl oder unter Zwang oder jedweder Unterdrückung der Frau zustande gekommen sind, können von der deutschen Rechtsordnung nicht akzeptiert werden“, erklärt Wellenreuther.

„Gemeinsam mit den Rechts- und Familienpolitikern der Koalitionsfraktionen bin ich der Auffassung, dass wir bei der Frage des Verbots von Kinderehen keine Ausnahmen oder eine Härtefallregelung dulden dürfen. Jeder Fall ist einer zu viel. Wir erwarten nun von Bundesjustizminister Maas, dass er dies zügig umsetzt. Der Deutsche Bundestag sollte noch in diesem Jahr zu einer gesetzlichen Regelung kommen“, so Wellenreuther abschließend.