Wellenreuther begrüßt Einrichtung einer Stiftungsprofessur Radverkehr an der Hochschule Karlsruhe

10.02.2020

Der Karlsruher CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther begrüßt die Einrichtung einer vom Bund geförderten Stiftungsprofessur Radverkehr an der Hochschule Karlsruhe. Den entsprechenden Förderbescheid hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in der vergangenen Woche in Berlin übergeben.

„Der Radverkehr soll noch attraktiver und sicherer werden. Deshalb kommt das Thema jetzt auch in die Hörsäle. Ziel ist es, Fachkräfte auszubilden, die ihr Know-how dann vor Ort einbringen und in den Kommunen und Städten umsetzen“, erläutert Wellenreuther. „Dass eine solche Professur auch in Karlsruhe als fahrradfreundlichster Stadt Deutschlands angesiedelt ist, macht natürlich Sinn.“

Mit dem Förderprogramm „Stiftungsprofessuren Radverkehr“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur soll im Rahmen der Verkehrsforschung und -lehre der Radverkehr als eigenständige Verkehrsart in Deutschland stärkere Aufmerksamkeit und Bedeutung erfahren. In diesem Zusammenhang soll es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ermöglicht werden, sich als Professorin bzw. Professor mit einem radverkehrsspezifischen Thema und/oder einem interdisziplinären Ansatz mit dem Schwerpunkt Radverkehr an einer deutschen Hochschule zu etablieren.

Die Stiftungsprofessur an der Hochschule Karlsruhe startet im Sommersemester 2020 und ist eine von sechs Stück bundesweit. Sie soll zunächst für fünf Jahre eingerichtet werden. Der Bund fördert die Professur mit 1,8 Millionen Euro jährlich.