Wellenreuther erfreut: Karlsruher Institut für Technologie (KIT) überzeugt mit zwei Exzellenzclustern

28.09.2018

Das KIT hat in der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder erfolgreich zwei Exzellenzcluster erworben. Die Exzellenzkommission wählte die Anträge in den Bereichen Energieforschung und Materialwissenschaft aus.

„Die Exzellenzstrategie zeigt deutlich, dass Deutschlands Spitzenforschung hervorragend aufgestellt ist. Das KIT in Karlsruhe konnte mit zwei Anträgen wieder unter Beweis stellen, weshalb Karlsruhe in Deutschland zum führenden Technologiestandort gehört. Nirgendwo anders in Deutschland treffen Innovation, Forschung und Entwicklung auf derart gute Rahmenbedingungen“, freut sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther.

„Insbesondere möchte ich den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu ihren Erfolgen gratulieren. Ihre Projekte werden nun für die kommenden sieben Jahre gefördert. Von der Förderung der Spitzenforschung profitieren jedoch nicht nur die Geförderten, sondern die herausragende Forschung strahlt auf die gesamte Universitäts- und Hochschullandschaft ab“, so Wellenreuther.

Hintergrund:
Der Förderentscheidung liegt ein wissenschaftsgeleitetes Auswahlverfahren zugrunde, das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geführt wurde und in dem 385 international anerkannte Fachleute die 88 thematisch breit gefächerten Anträge von insgesamt 41 deutschen Universitäten begutachtet haben.

Bild: Karlsruher Institut für Technologie (KIT)