Wellenreuther gratuliert KIT zur Ernennung zur Exzellenz-Universität

19.07.2019

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist am Freitag von der Exzellenzkommission zur Exzellenz-Universität gekürt worden.

„Das ist eine tolle Nachricht für den Technologiestandort Karlsruhe“, freut sich der Karlsruher Bundestagsabgeordnete Ingo Wellenreuther über die Entscheidung, die Bundesforschungsministerin Anja Karliczek gemeinsam mit dem Wissenschaftsrat und der Deutschen Forschungsgemeinschaft bekanntgegeben hat. „Das KIT hat im Rahmen der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder erneut unter Beweis gestellt, dass Karlsruhe zu den führenden Wissenschafts- und Forschungsstandorten in Deutschland gehört. Nirgendwo anders in Deutschland treffen Innovation, Forschung und Entwicklung auf derart gute Rahmenbedingungen wie in Karlsruhe.“

„Meine Gratulation gilt insbesondere den beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die viel Arbeit und Herzblut in die Bewerbung gesteckt haben. Ihre Projekte werden nun für die kommenden sieben Jahre gefördert. Von der Förderung der Spitzenforschung profitieren jedoch nicht nur die Geförderten, sondern die herausragende Forschung strahlt auf die gesamte Universitäts- und Hochschullandschaft in Karlsruhe ab“, so Wellenreuther.

Hintergrund:
Im Jahr 2016 haben sich Bund und Länder darauf verständigt, die Spitzenforschung an deutschen Universitäten mit einem neuen Förderprogramm zu unterstützen. Ziel ist dabei insbesondere, den deutschen Wissenschaftsstandort im internationalen Wettbewerb nachhaltig zu stärken. Die Förderung soll wissenschaftliche Spitzenleistungen ermöglichen, die Profile der Universitäten schärfen und zu noch stärkerer Vernetzung und Kooperation im Wissenschaftssystem anregen. So verbindet die Exzellenzstrategie die Förderung von Spitzenforschung mit langfristigen und strategischen Investitionen im Hochschulsystem.

Die Exzellenzstrategie besteht aus zwei Teilen, sogenannten Förderlinien: Den Exzellenzclustern und den Exzellenzuniversitäten.
 

  • Am 27. September 2018 sind die ersten Förderentscheidungen in der Exzellenzstrategie gefallen: Eine Kommission aus internationalen Expertinnen und Experten sowie den Wissenschaftsministerinnen und -ministern von Bund und Ländern hat 57 Exzellenzcluster für die Förderung ab dem 1. Januar 2019 ausgewählt.
     
  • Am 19. Juli 2019 sind die Förderentscheidungen für die Exzellenzuniversitäten gefallen. Ab November 2019 werden zehn Exzellenzuniversitäten und ein Exzellenzverbund gefördert. Bund und Länder stellen für die Exzellenzstrategie ab 2018 jährlich rund 533 Millionen Euro bereit. 75 Prozent der Mittel stammen vom Bund, 25 Prozent vom jeweiligen Sitzland. Auf die Exzellenzcluster entfallen davon rund 385 Millionen Euro im Jahr. Die Exzellenzuniversitäten werden insgesamt mit rund 148 Millionen Euro jährlich gefördert.


Bild: Karlsruher Institut für Technologie